Die Rankingfaktoren von Google

Inhaltsverzeichnis

Rankingfaktoren sind Faktoren, die im SEO (Search Engine Optimization) Einfluss auf das Ranking einer Website innerhalb einer Suchmaschine wie Google haben.
Welche Rankingfaktoren es gibt, wie wichtig sie sind und wie du sie am besten optimiert, erfährst du in diesem Artikel.

Was sind Rankingfaktoren?

Wenn du zu Google gehst und dort nach „rosa Plüsch Pantoffeln“ suchst, bekommst du auf deine Suchanfrage zugeschnitten, hochrelevante Ergebnisse. Aber warum werden genau die Seiten dort angezeigt, die angezeigt werden?
Suchmaschinen wie Google haben mehrere Billionen URLS im Index, die bei einer Google Suche potenziell angezeigt werden könnten. Wann welche Ergebnisse an welcher Position ausgespielt werden, wird durch den Google Algorithmus bestimmt, der dazu verschiedene Faktoren heranzieht. Wie der Algorithmus funktioniert und was alles mit einfließt, weiß mittlerweile nicht mal mehr Google selbst zur Gänze. Doch die wichtigsten Rankingfaktoren sind bekannt und werden von findigen SEOs verwendet, um das Ranking von Webseiten gezielt zu verbessern.

Wie viele Rankingfaktoren gibt es?

Es ist hilfreich, sich einmal anzuschauen, was das Ziel von Google ist. Nämlich den Nutzern möglichst schnell das relevanteste Ergebnis anzeigen. Denn alle gängigen Suchmaschinen leben bzw. finanzieren sich selbst von Benutzern, die diese Suchmaschinen nutzen und danach auswählen, wie schnell sie die Informationen finden, die sie suchen.

Wie viele Rankingfaktoren es genau gibt, weiß niemand. Wahrscheinlich nicht einmal Google selbst. Es dürften aber über 10.000 sein, die in irgendeiner Weise Einfluss auf das Ranking nehmen. Die wichtigsten davon schauen wir uns einmal näher an.

10 wichtige Rankingfaktoren

Die nachfolgenden zehn aufgeführten Faktoren sind die wichtigsten SEO-Rankingfaktoren für das Ranking von Webseiten auf Suchmaschinen. Da jeder einzelne Punkt einen ganzen Artikel ausfüllen würde, werden sie hier nur kurz angeschnitten.

Suchintention

In den letzten Jahren ist es immer wichtiger geworden, auf die Suchintention zu optimieren. Es gilt zu überlegen, welche Intention mit einer Suchanfrage gemeint ist und diese mit der zu rankenden Unterseite, dem Content und den Metadaten so gut wie möglich zu erfüllen.

Content

Hier ist es wichtig, Content zu schreiben, der auf die zu rankenden Keywords optimiert ist und die Suchintention möglichst gut erfüllt. Am besten ist es, wenn das Thema holistisch abgedeckt wird. Der Content sollte möglichst aktuell und natürlich unique sein. Gegen Duplikate Content auf der eigenen Seite, hilft es einen Canonical Tag zu setzen, um den Original-Content festzulegen. Außerdem ist die Länge des Contents wichtig, auch wenn es bestimmt Ausnahmen gibt und einige Suchintentionen ohne langen Content auskommen.

Keywords

Über Keywords zeigst du Google, dass deine Seite relevant für die Suche des Nutzers ist. Bevor ein Projekt umgesetzt wird, ist es wichtig eine ausführliche Keyword-Recherche durchzuführen und sich einen Plan zu machen, welche Seiten für welche Keywords ranken sollen. Anderenfalls führt das unweigerlich zu Chaos und Keyword Kannibalismus. Die recherchierten Keywords sollten dann im Text, in Überschriften und Meta-Daten angegeben werden.

Links

Eine gute und klare Linkstrategie ist der Schlüssel zum Erfolg und sicherlich einer der wichtigsten, wenn nicht der wichtigste Rankingfaktor in der Suchmaschinenoptimierung. Wir unterscheiden zwischen internen Links und externen Links.
Durch interne Links kannst du den Linkjuice durch deine Seite leiten und zudem die Relevanz von bestimmten Keywords zu deinen Seiten herausstellen. So würde ich aus anderen Artikeln mit dem Ankertext „Rankingfaktoren“ auf diesen Artikel verlinken und Google so zeigen, dass ich zum einen eine klare Struktur habe und zum anderen dieser Artikel immer relevanter für das Keyword „Rankingfaktoren“ ist.
Externe Links, auch Backlinks genannt, zeigen meine Relevanz auf globaler Ebene. Je mehr Backlinks ich habe, umso relevanter werde ich für das entsprechende Thema in den Augen von Google. Teil einer jeden SEO Strategie muss es also sein, themenrelevante Links von starken Webseiten zu bekommen.

User Experience

Die User Experience ist die Erfahrung, die der User bei der Interaktion mit unserer Webseite macht. Hier ist es wichtig darauf zu achten, dass die Besucher eine klare Seitenführung haben, die Inhalte ordentlich dargestellt werden, die Navigation intuitiv erfolgt und die Webseite ordentlich, an das jeweilige Endgerät angepasst, dargestellt wird.

User Signals

Gerade in den letzten Jahren gab es einige Updates am Algorithmus, die dazu führten, dass User Signals als Rankingfaktoren stärker gewichtet werden.
User Signals sind u. a. die Klickrate (wie viele Leute klicken auf das angezeigte Suchergebnis) ist die CTR verhältnismäßig niedriger oder höher als die durchschnittliche CTR auf dieser Position, führt das eventuell zu einem Ranking Auf- oder Abstieg. Die „Return to Serp Rate“ gibt an, wie viele User nach einem Klick auf unser Ergebnis wieder zur Google Suche zurückkehren. Eine erhöhte Return to Serp Rate, weist darauf hin, dass die Seite die Suchintention nicht erfüllt und die User lieber weiter suchen. Eine lange Aufenthaltsdauer genauso wie wiederkehrende User hingegen zeigen, dass ihnen unsere Seite gefällt. Es gibt noch viele weitere User Signals, die hier eine wichtige Rolle spielen.

Technik

Im technischen SEO geht um die technischen Grundlagen der Webseite. Hier ist z. B. ein sauber strukturierter Code, Response Design, die Größe und Ladezeit wichtig. Auch die Erstellung einer Sitemap fällt in diesen Bereich.

Metadaten

Über die Metadaten bestimmst du, wie User deine Seite in der Google Suche sehen. Metadaten sind keine direkten Rankingfaktor. Haben aber direkten Einfluss auf deine Klickrate, die sehr wohl ein Rankingfaktor ist. Es lohnt sich also auf jeden Fall, die Metadaten zu optimieren.

Strukturierte Daten

Strukturierte Daten helfen der Suchmaschine dabei, die Inhalte deiner Seite besser zu verstehen. Über strukturierte Daten kannst du den Crawlern der Suchmaschinen zum Beispiel sagen, dass die komische 10-stellige Nummer, eine Telefonnummer ist, es sich bei den Zahlen um Öffnungszeiten handelt und der Inhalt dieser Unterseite ein Rezept ist. scheorg ist deine Seite, wenn es um strukturierte Daten geht.

Brand

Eine Marke aufzubauen, wird auch aus SEO Sicht immer wichtiger. Schon seit einiger Zeit kristallisiert sich heraus, dass Google große Seiten und Brands bevorzugt und Brand Erwähnungen und suchen Einfluss auf das Ranking deiner Webseite haben.

Die Kontrolle des Rankings

Zur Aufgabe einer jeden Suchmaschinenoptimierung gehört auch, die Rankings zu überwachen und bei negativen oder nicht ausreichend guten Entwicklungen nachzujustieren.

Die Kontrollen können über eigene Recherchen erfolgen, da dies jedoch viel manuelle Arbeit ist, die je nach Anzahl der Keywords kaum zu bewältigen ist, empfiehlt sich die Verwendung eines Ranking-Monitoring Tools.

Welche Monitoring-Tools gibt es?

Alle größeren SEO Tools bringen auch ein Monitoring Tool mit sich. Sei es der Rank-Tracker von Ahrefs, der Serpwatcher von Mangools, das Position Tracking Tool von Semrush und auch Xovi hat ein entsprechendes Tool in seiner link suite.

Auch gibt es bei den bekanntesten und gängigsten Suchmaschinen sogenannte Such-Konsolen-Tools, in denen die entsprechenden Kennzahlen auffindbar sind. Diese Tools können auch entsprechende Suchanfragen inklusive Verbleibzeiten, Ankunfts- und Absprungseite tracken. Zum Monitoren von größeren Kampagnen empfehlen sie sich allerdings nur bedingt.

Fazit

Die Optimierung der Rankingfaktoren ist nicht mal eben nebenbei gemacht. Hierfür passt Google die Rankingfaktoren zu oft an. Damit deine Website erfolgreich rankt, solltest du dich jedoch regelmäßig mit deiner Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen. Nicht jede Verbesserung deiner Seits wird automatisch von Google sofort honoriert. Es wird oftmals Wochen dauern, bis sich die Veränderungen in deinem Ranking sichtbar werden. Daher solltest du besser heute als morgen mit der Optimierung der Rankingfaktoren starten.

Sehr gern unterstütze ich dich bei deiner SEO-Optimierung. Vereinbare noch heute ein Erstgespräch und setze so den Startzuschuss für eine erfolgreiche Website.

Trete der Community bei

Werde ein Teil der Community und trage dich zum kostenfreien Newsletter ein. Du erhältst alle Neuigkeiten hinsichtlich Online-Marketing und profitierst von wertvollen Insider-Tipps.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Katja Gersdorf Newsletter

Trete der Community bei

Werde ein Teil der Community und trage dich zum kostenfreien Newsletter ein. Du erhältst alle Neuigkeiten hinsichtlich Online-Marketing und profitierst von wertvollen Insider-Tipps.

[gravityform id="1" title="false" description="false" ajax="true" tabindex="49" field_values="check=First Choice,Second Choice"]
Katja Gersdorf Newsletter

Weitere interessante Artikel

TikTok Trends 2023
1x1 des Marketings

TikTok: Die Trendplattform für 2023

TikTok ist ohne Zweifel die Trendplattform für das Jahr 2023. Mit seiner explosiven Popularität und einem ständig wachsenden Benutzerstamm nimmt die Plattform eine einzigartige Position

Website Stockbilder
1x1 des Marketings

Website für kostenlose Stockbilder

Ob für Blogbeiträge, Social Media-Posts oder Webseitendesign, hochwertige Stockbilder können die Attraktivität und Verständlichkeit deiner Inhalte erheblich steigern. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Webseiten,

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Das Impressum gilt auch für die Social Media Profile auf Facebook, Instagram, Linkedin und Pinterest

Gersdorf Consulting DOO
Vasil Glavinov 7b
1000 Skopje
North Macedonia

Steuernummer: 4080022604560

Kontakt

Telefon: +49 174 710 90 22
E-Mail: info@katja-gersdorf.de

Redaktionell verantwortlich

Gersdorf Consulting DOO
Vasil Glavinov 7b
1000 Skopje
North Macedonia

EU-Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Verbraucher­streit­beilegung/Universal­schlichtungs­stelle

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

eRecht24 Impressum