10 Backlinkstrategien, die dir Erfolg sichern

Inhaltsverzeichnis

Backlinkstrategie – was ist das eigentlich? Und wie nutzt du diese für dich? Zu den Linkbuildingstrategien gehören viele verschiedene Dinge, die unter anderem zum größeren Erfolg einer Werbekampagne beitragen können.
Welche 10 Tipps dir dabei helfen deine Backlinkstrategie aufzubauen, wie du sie einsetzt und was sie bewirken, erkläre ich dir jetzt.

Warum benötigt man eine Backlinkstrategie?

Kurz gesagt: weil du ansonsten deiner Konkurrenz in vielen Dingen nachstehen wirst.

Tatsächlich ist es so, dass sowohl für das Local SEO als auch für Unternehmen weltweit eine ausgeklügelte Backlinkstrategie enorm wichtig ist. Diese verfolgt das Ziel, die Relevanz verschiedener Seiten zu erhöhen.

Eine höhere Relevanz führt dann zu einer besseren Platzierung bei den Suchergebnissen. Somit führt deine Backlinkstrategie also (im besten Fall) dazu, dass deine Webseite oder die Ads häufiger angezeigt und geklickt werden.

10 Wege Backlinkstrategien aufzubauen

Da du jetzt weißt, wieso du überhaupt eine Backlinkstrategie benötigst, sprechen wir darüber, wie du diese am besten aufbaust und angehst.

Grundsätzlich ist es nicht so schwierig, eine gute Liste voller Backlinks zu erschaffen. Früher gab es für wenig Geld die Möglichkeit Backlinks auf verschiedenen Plattformen zu kaufen. Dabei entstanden leider recht unnatürliche Muster von Links – wieso sollte ein Küchenstudio aus Köln plötzlich mit einem Hundesportverein aus Dresden kooperieren?Genau das haben sich die Mitarbeiter von Google auch gedacht und deshalb das „Penguin-Update“ eingeführt. Mit diesem wurde ein System implementiert, welches solche unnatürlichen Muster erkennt und diese sofort meldet.

Daraufhin folgt eine Strafe und Sperre, die durch das Entfernen der Backlinks aufgehoben werden kann. Ich rate dir deshalb dazu, keine Backlinks einzukaufen. Lass uns jetzt besprechen, welche Optionen dir stattdessen offenstehen.

  • Markenerwähnungen als „Links“
  • Die Link-Lücken-Analyse
  • Digitale PR
  • Ressourcen-Linkaufbau
  • Roundup-Beiträge
  • Geschäftsverbände und Mitgliederverzeichnisse als Backlinks
  • Lieferanten-Links
  • Erfahrungsberichte, Kommentare und Forenbeiträge
  • Listicle-Link-Aufbau
  • Skyscraper-Technik

Zu jeder der einzelnen Optionen findest du nachfolgend eine Erläuterung. Achte darauf, dass du die richtigen Möglichkeiten für deine Branche und dein Unternehmen auswählst. Nicht alle Links passen zu jedem Unternehmen.

Unverlinkte Markenerwähnungen

Nicht immer muss deine Backlinkstrategie tatsächlich aus echten Verlinkungen bestehen. Die Markenerwähnung arbeitet nicht mit der Funktionsweise von Links, sondern mit einem Grundsatz der Psychologie.

Menschen sind soziale Wesen. Darum sehen wir häufig nach, was unser soziales Umfeld denn gerade so macht. Wir lesen Nachrichten, sehen uns auf Instagram um oder schauen YouTube Videos.

Je häufiger in diesen Medien eine Marke auftaucht, die namentlich genannt wird, aber nicht zwingend eine Verlinkung besitzt, desto eher wirst du dich an diese erinnern. Genau so funktioniert der erste Trick! Sorge dafür, dass deine Marke an vielen sozialen Orten erwähnt wird. Das kannst du über verschiedene Wege realisieren. Möglich ist es, dass du dich bei lokalen Festen aufstellst. Du kannst auch Sportvereine und andere Veranstaltungen sponsern und deinen Namen platzieren.

Sobald die Erwähnungen häufig genug stattfinden, wird auch Google diese erkennen. Schließlich findet man heutzutage fast jede Zeitung auch online. Damit wird für die Suchmaschine klar: „Aha, diese Marke scheint wichtig zu sein!“

Link-Lücken-Analyse

Unter dieser langen Übersetzung versteckt sich die „Gap Analyse“. Mit dieser Strategie erfährst du, was deinen „Ist-Zustand“ von deinem „Soll-Zustand“ trennt.

Dafür legst du zunächst die Ziele deines Unternehmens fest. Wo möchtest du ankommen? Welche Meilensteine sollen passiert werden?
Anschließend erhebst du so viele Daten wie möglich. Dafür kannst du „KPIs“ (auch Leistungskennzahlen genannt) nutzen. Hier findest du meinen Artikel zum Thema KPI.
Achte darauf, dass die erhobenen Daten tatsächlich mit den Zielen in Verbindung gebracht werden können.

Nun kannst du die Lücke zwischen dem Ist- und Soll-Zustand erkennen und beginnen, die Lücke zu beschreiben. Was hat zu der Lücke geführt? Wie äußert sich die Lücke in der Beobachtung?

Zuletzt kümmerst du dich darum, welche Schritte dich näher an dein Ziel und weiter von der Lücke weg bringen können. Du könntest etwa mehr Mitarbeiter einstellen, andere Software nutzen oder vielleicht einen neuen Firmenstandort wählen.

Zu dieser Analyse gibt es übrigens viele Tools, die dir helfen können. Eines davon wäre das SWOT-Tool (Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats).
Außerdem gibt es das Fischgräten-Tool und das Nadler-Tushman-Modell.

Digitale PR

Selbstverständlich lässt sich die Public-Relation (PR) auch im digitalen Bereich anwenden. Darunter versteht sich die professionelle Kommunikation mit der Presse, der Öffentlichkeit und naturgemäß deinen Kunden.

Für diese Vorhaben gibt es ganze Firmen, die sich speziell auf die Vermarktung deiner Webseite festgelegt haben. Diese können dir helfen, deine Backlinkstrategie aufzubauen und stetig weiter zu verbessern.

Zur Online-PR gehören auch Teile des SEO und des Content-Marketing. Ein großer Vorteil am Online-PR liegt in der direkten Zielgruppenanalyse. Du kannst also mithilfe verschiedener Daten feststellen, wen du anlockst.

Ressourcen-Linkaufbau

Die Ressourcen, die dir für den Linkaufbau zur Verfügung stehen, sind vielfältig. Wenn du diese kennst, kannst du sie einzeln nutzen und sogar miteinander kombinieren.

Den Großteil der Ressourcen findest du in den einzelnen Tipps, die ich dir zusammengetragen habe. Am einfachsten ist es, wenn du mit dem bloggen beginnst. So erhalten deine Themen, Webseiten und Worte schnell Aufmerksamkeit.

Du könntest auch Infografiken erstellen. Diese führen in nahezu jedem Fall zu einem anderen Zeitpunkt auf deine Seite zurück. Außerdem kannst du diese mit den Blogbeiträgen kombinieren.

Soziale Medien sind ebenfalls ein tolles Treppchen. Hier befindest du dich wieder im Bereich des Online-PR und kannst entweder selbst aktiv werden oder eine Firma um Hilfe bitten.

Roundup-Beiträge

Oh ja – es gibt sie noch! Die Roundup-Beiträge sind nichts anderes als Zusammenfassungen, die in Kürze ein bestimmtes Thema von möglichst vielen Seiten beleuchten.

Du kennst diese Artikel, ganz bestimmt. Meistens tragen sie Titel wie: „5 Profi-Boxer geben Geheimtipps heraus!“

Obwohl man meinen könnte, dass diese Artikel gar keinen Traffic erzeugen, liegt ein Roundup-Artikel immer noch weit oben beim Web-Traffic. Das liegt vermutlich daran, dass in Kürze viele gute Informationen preisgegeben werden – auch, wenn diese bereits recht gängig und bekannt sind.

Achte darauf, dass die Überschriften einen logisch nachvollziehbaren Sinn ergeben und der Artikel auf das genannte Problem eingeht.

Geschäftsverbände und Mitgliederverzeichnisse als Backlinks

Viele Geschäftsverbände führen Verzeichnisse über ihre Mitglieder. Dieser Trick funktioniert also ähnlich wie die Markenerwähnung – durch die Erwähnung des Namens wird die Suchmaschine nach und nach aufmerksam auf diesen.

Die IHK und auch die HWK führen etwa solche Mitgliederverzeichnisse. Wenn du über die nötigen Voraussetzungen verfügst, die dir einen Eintrag in diesen Verzeichnissen verschaffen können, solltest du sie nutzen.

Dafür setzt du dich am besten direkt mit dem Geschäftsverbund oder ähnlichem in Verbindung. Auch mit diesen kannst du über weitere Verbreitungen deiner Marke sprechen.

Lieferanten-Links

Unter diesen Links verstehen sich all die Rückverweise, die zu Herstellern oder Lieferanten führen. Dabei ist es relativ unerheblich, ob du diese Links setzt oder dein Lieferant.

Die Backlinkstrategie zielt grundsätzlich darauf ab, Verbindungen zwischen dir und einem lukrativen Platz zu setzen. Sind nun also die Links der Hersteller auf deiner Seite auffindbar (oder andersherum!), entsteht sowohl für den Nutzer als auch für die Suchmaschine eine Verbindung.

Wenn du Produkte verkaufst oder einen bestimmten Lieferservice nutzt, kannst du dich mit den Betreibern von diesem in Verbindung setzen. Frage nach der Möglichkeit, einen Backlink zu bekommen.

Natürlich kannst du auch nach anderen Kooperationen fragen, die sich sowohl für dich, als auch für deinen Partner lohnen werden.

Erfahrungsberichte, Kommentare und Forenbeiträge

In Foren, Kommentarsektionen und auch Reviews kannst du Präsenz zeigen. Sind deine Bewertungen hilfreich für andere Personen, werden diese häufiger geklickt.

Damit erzeugst du unterschwellig immer mehr Verbindungen, die auf deine Seite und deinen Namen zurückführen. Womöglich sind sie sogar so gut, dass du die Möglichkeit bekommst, häufiger über bestimmte Plätze zu schreiben.

Wichtig ist, dass du nicht (insbesondere in Foren) komplette Links einbaust. Viele Foren erlauben keine Verlinkungen auf Produkt- oder externe Seiten. Lies daher aufmerksam die Regeln der jeweiligen Foren durch und zeige lieber durch aktives Schreiben und Ähnliches Präsenz.

Listicle-Link-Aufbau

Ein „Listicle“ ist ein Artikel, der als Liste aufgebaut ist. Daher stammt auch der zusammengesetzte Name dieses Links.

Im Internet muss alles ein wenig schneller vonstattengehen als in der Offline-Welt. Genau dieses Nutzerverhalten hat man analysiert und macht es sich jetzt, vorrangig in Blogs, zunutze.

Listicles sind stets kurz gehalten, besitzen mehrere Punkte, die schnell und präzise hintereinander abgearbeitet werden und sorgen somit für eine monströse Menge an Informationen – binnen kürzester Zeit.

Genau in diese Listenartikel willst du hinein! Da die Texte bei diesen Artikeln in der Regel sehr kurz sind, verlinken viele Seiten in diesen auf größere und längere Artikel.

Du könntest entweder selbst zur Listicles sorgen und dich innerhalb dieser verlinken oder aber mit einem anderen Betreiber zusammenarbeiten. So lassen sich die Listicle-Links weiter über das Internet verteilen und erreichen mehr Kundschaft.

Sorge jedoch immer dafür, dass deine Links nicht unnatürlich wirken. Kooperiere daher am besten nur mit Personen, die sich in deiner eigenen Branche bewegen oder zumindest thematisch mit dir zusammenpassen.

Skyscraper-Technik

Die Skyscraper-Technik ist eine großartige Erweiterung für deine Backlinkstrategie. Sie vereint informative Inhalte, durchdachte Keywords und Linkbuilding miteinander. Somit sorgt die Wolkenkratzer-Technik für enorm viel Webtraffic.

Zunächst suchst du dir hierfür ein Keyword aus, welches besonders viel Traffic verspricht. Achte darauf, dass dieses Keyword mit einem Content zusammenhängt, der gerne verlinkt wird – alle lehrreichen Inhalte sind also ein guter Anfang.

Dann siehst du dich bei deiner Konkurrenz um. Was wurde ausgelassen? Welche Stellen haben Vertiefungspotenzial?
Nimm dir die Zeit, dich mit deinem Content vertraut zu machen. Füge Bilder, Videos und natürlich auch die vorher erwähnten Infografiken ein.

Nachdem du alles so gut und verständlich wie möglich erklärt hast, passt du deine Erklärung auf deine Zielgruppe an. Maßschneidere einen perfekten Artikel, der alle Fragen zu dem jeweiligen Thema klärt und die Leserschaft befriedigt.

Bringe das AIDA-Konzept in deinen Artikel ein. Dafür erlangst du zuerst die A-ttention deiner Leser. Dann weckst du ihr I-nterest. Anschließend schürst du das D-esire weiterzulesen. Im letzten Schritt sorgst du für eine A-ction, die den Leser zu einer Handlung animiert.

Gestalte die Optik deines Skyscraper-Textes unbedingt zeitgemäß und ansprechend. In den meisten Fällen sind damit übersichtliche, organisierte und gut verständliche Webseiten gemeint.
Mache es deinem Leser leicht, zu verstehen, was er tun und lesen soll.

Je besser dein Artikel ist, desto höher ist die Chance, deinen Rückverweis zu erhalten. Du kannst auch dafür sorgen, dass bereits bestehende Rückverweise zu dir führen. Sprich dafür mit den Betreibern der Webseiten und bitte Sie darum, deinen Artikel in Ihren Verweis aufzunehmen.

Fazit

Backlinkstrategien sind wichtig, denn sie sorgen dafür, dass dein Content gesehen wird. Du hast grundsätzlich viele verschiedene online und offline Optionen, mit denen du Rückverweise gewinnen kannst.

Bei allen Möglichkeiten ist die Präsenz, die anschauliche Darstellung und selbstverständlich auch der richtige Inhalt des Textes angebracht!
Beschäftige dich daher stets eingehend mit deinem Projekt, unterstütze regionale und lokale Vereine und baue Beziehungen auf.

Hast du noch Fragen zu deiner Backlinkstrategie? Dann melde dich gerne bei mir. Gemeinsam können wir an der Strategie arbeiten, mögliche Vorgehensweisen besprechen und deine Webseite optimieren.

Trete der Community bei

Werde ein Teil der Community und trage dich zum kostenfreien Newsletter ein. Du erhältst alle Neuigkeiten hinsichtlich Online-Marketing und profitierst von wertvollen Insider-Tipps.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Katja Gersdorf Newsletter

Trete der Community bei

Werde ein Teil der Community und trage dich zum kostenfreien Newsletter ein. Du erhältst alle Neuigkeiten hinsichtlich Online-Marketing und profitierst von wertvollen Insider-Tipps.

[gravityform id="1" title="false" description="false" ajax="true" tabindex="49" field_values="check=First Choice,Second Choice"]
Katja Gersdorf Newsletter

Weitere interessante Artikel

TikTok Trends 2023
1x1 des Marketings

TikTok: Die Trendplattform für 2023

TikTok ist ohne Zweifel die Trendplattform für das Jahr 2023. Mit seiner explosiven Popularität und einem ständig wachsenden Benutzerstamm nimmt die Plattform eine einzigartige Position

Website Stockbilder
1x1 des Marketings

Website für kostenlose Stockbilder

Ob für Blogbeiträge, Social Media-Posts oder Webseitendesign, hochwertige Stockbilder können die Attraktivität und Verständlichkeit deiner Inhalte erheblich steigern. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Webseiten,

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Das Impressum gilt auch für die Social Media Profile auf Facebook, Instagram, Linkedin und Pinterest

Gersdorf Consulting DOO
Vasil Glavinov 7b
1000 Skopje
North Macedonia

Steuernummer: 4080022604560

Kontakt

Telefon: +49 174 710 90 22
E-Mail: info@katja-gersdorf.de

Redaktionell verantwortlich

Gersdorf Consulting DOO
Vasil Glavinov 7b
1000 Skopje
North Macedonia

EU-Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Verbraucher­streit­beilegung/Universal­schlichtungs­stelle

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

eRecht24 Impressum